SC Eintracht Schkeuditz Frauenteam


Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.


Saison 2010/11
 
Platz : 1
Punkte : 56
Torverhältnis : 87 : 17
 

2010/11 : Zielstrebig Richtung Tor, möglichst sofort mit Tempo. Gleich im ersten Spiel bei Tapfer Leipzig führte diese Devise bereits nach 36 Sekunden zum gewünschtem Erfolg. Doro Korge verwandelte den ersten Eckball. Nach 60 Minuten stand es 6 zu 1 für den Sportclub und eine nicht mehr hergegebene Tabellenführung. Im Herbst präsentierten sich die Eintracht Frauen unschlagbar. 7 Punktspiele - 7 Siege. Aber auch zahlreiche Spielverlegungen. Insgesamt kam es in der Herbstrunde zu 9 Spielabsagen für die Eintracht-Frauen. Im Pokal ging es in der ersten Runde Zu SeeWie Leipzig. Erst kurz vor Schluss erlöste Susann Kneifel die Schkeuditzer mit ihrem Siegtreffer. Neu an diesem Spieltag : Ab sofort wurde nur noch mit 6 statt bisher 7 Feldspielern aufgelaufen. Eine sehr kurzfristige Bekanntgabe durch den Verband. Nun ja, nicht die einzige possenhafte Entscheidung der Ligaoberhäupter... Nach einem zweiten Platz bei der Hallenmeisterschaft, wollten die Schkeuditzerinnen ihre Titelträume im ersten Match 2011 gegen den Serienmeister SG Räpitz untermauern. Mit einem 0:2 wurden die Gastgeberinnen auf gefrorenem Boden etwas ernüchtert. und die Eintracht hatte nun ein Mammutprogramm vor sich. Insgesamt 18 Pflichtspiele ohne Unterbrechung. Nach einem etwas glücklichem 1 zu 1 beim KSC schafften es nur  noch die Postfrauen, die Eintracht in dieser Saison zu besiegen. 4 Spieltage vor Ultimo waren die SC-Spielerinnen mit einem 2:1 Sieg beim LSV Südwest bereits Meister der Stadtliga. Aber da war ja auch noch der Pokal. Und natürlich die lieben Postfrauen. Im Herbst wurde ihrer Spielverlegung gegen die Eintracht selbstverständlich zugestimmt, dem traurigen Absagegrund natürlich Rechnung getragen. Aber einer Anfrage der Schkeuditzer, das Pokalspiel von Ostern zu verlegen, folgte eine süffisante Ablehnung : "Ihr werdet schon eine Mannschaft vollkriegen". Kriegten die Schkeuditzer. 4 Spielerinnen unterbrachen ihren Kurzurlaub oder kamen von ihren Osterbesuchen für dieses Spiel extra nach Schkeuditz. Nich zuletzt auch unterstützt durch Fahrtkostenaufwendungen im näheren Umfeld der Mannschaft. Die Eintracht rückte zusammen. Der Name im Verein begann Programm zu werden... Ein sportlich hochklassiges Spiel entschied Schwarzrot im 9 Meterschiessen. Nach der gewonnenen Meisterschaft gab es das letzte große Ziel am 12. Juni : Das Pokalendspiel beim KSC Leipzig. Nur wenige Wochen vorher wurden die Knautkleebergerinnen mit 9:0 in Schkeuditz chancenlos abgefertigt. Aber im Endspiel standen sich 2 gleichwertige Teams gegenüber. Doch auch hier setzte sich die Eintracht am Ende verdient durch. Mit dem 3:1 Sieg gewann das Frauenteam des SC Eintracht Schkeuditz das Double... Eine außergewöhnliche Leistung weniger Spieler aber eines großen Teams. Ein Team, dass nicht nur auf die Spieler auf dem Platz reduziert war. Viele Fans, Freunde, Sponsoren und der Verein selbst haben in dieser Spielzeit zu diesm Erfolg beigetragen. Vielen Dank...

  

  

  

  

  

  


Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.